Schaufensterpuppe
Home Samstag, 30. Juli 2016
Inhalt
· Schaufensterpuppe kind · Schaufensterpuppe männlich · Schaufensterpuppe weiblich · Schaufensterpuppen-Hersteller · Schaufensterpuppen kaufen · Schaufensterpuppen gebraucht
· Impressum
Willkommen liebe Schaufensterpuppen-Freunde

Schaufensterpuppe

Man sieht sie beim täglichen Shoppingbummel. Zurückhaltend stehen sie in den Auslagen der Geschäfte und sind immer nach den neusten Fashiontrends gekleidet. Zudem sind sie anspruchslos und protestieren niemals, so eng die Kleidung auch am Körper liegen mag. Sie müssen sich keine Sorgen ums Kalorienzählen machen, und wenn der Morgen graut, sehen sie bereits perfekt aus, ohne Stunden im Badezimmer verbracht zu haben. Ihre Lebensdauer beträgt fünf bis zehn Jahre, dann sind sie nicht mehr modern, vielleicht aber schon Sammlerobjekte. Denn flexibel sind sie nicht gerade. Die Rede ist von Schaufensterpuppen.

Viele Onlineshops, viel Auswahl zu unterschiedlichen Preisen

Die Auswahl an Schaufensterpuppen ist inzwischen riesig, und es gibt ernorme Unterschiede hinsichtlich Qualität, Aussehen (z.B. realistisch oder stilistisch, echte Wimpern, Körperteint, durchtrainierte Puppen oder Übergrößenfiguren), Funktionalität (z.B. bewegliche Schaufensterpuppen vs. unbewegliche, Schuhe anziehbar, Ohrlöcher vorhanden), Handhabung (z.B. einfacher Aufbau, Kleidung leicht wechselbar) und auch Preis. Diese Aspekte werden wir genauer durchleuchten. Zudem werden auf diesen Seiten diverse Onlineshops aus der Schweiz und Deutschland vorgestellt. Den Anfang stellt unsere eigene Bestseller-Liste auf Amazon da, die wir Ihne gern rechts in der Sidebar präsentieren. Diese Puppen wurden am meisten über unsere Seiten beim Versandriesen bestellt. Je nach Ausstellungsthema, werden zudem verschiedene Variationen von Schaufensterpuppen benötigt (Männliche Schaufensterpuppen, weibliche Schaufensterpuppen, Kinder-Schaufensterpuppen).

Kleine Zeitreise

Präsentieren, das ist ihre erste Aufgabe. Als Vorläufer der Schaufensterpuppe gilt die sogenannte Schneiderpuppe, die Anfang des 19. Jahrhunderts aufkam. Sie diente vor allem dazu, bei der Anfertigung der Kleidung die lästigen Anproben so gering wie möglich zu halten. Oft befanden sich die Schneider, die Kleider, Blusen und Co. anfertigten, viele Kilometer entfernt von ihren Kunden. Die sogenannten Schneiderpuppen bestanden nur aus einer Nachbildung des Torsos. Anfang des 20. Jahrhunderts, als die ersten großen Kaufhäuser ihre Pforten öffneten, gab es dann die ersten Schaufensterpuppen, die den gesamten menschlichen Körper nachformten und zum Teil bewegliche Gliedmaßen besaßen. So rasant, wie sich die Mode entwickelte, so rasant entwickelten sich auch die stummen Mannequins und spiegelten den Zeitgeschmack der jeweiligen Epoche wieder. Wespentaille, androgyn, vollbusig, mit und ohne Gesicht, es gab und gibt sie in vielen Ausführungen und manchmal sind sie so ganz anders, als man denkt, und haben verschiedene Verwendungszwecke.

Amerika – Das Land der unbegrenzten Einsatzmöglichkeiten

Einen der wohl teuersten Käufe von Schaufensterpuppen tätigte das US amerikanische Militär. Die ließen sich Schaufensterpuppen für eine halbe Million Dollar in den Irak liefern. Mit ihnen wurden allerdings keine Geschäfte ausgestattet, sondern man steckte sie in Polizeiuniformen und stellte sie an verschiedenen Stellen der Städte auf. Ziel der Aktion war es, feindliche Scharfschützen abzulenken. Im Allgemeinen hat das amerikanische Militär eine enge Beziehung zu den stummen Mannequins. Bereits bei den Versuchsaufbauten der ersten Nuklearwaffentests wurden die Einrichtungen mit den Dummies ausgestattet, um die Auswirkungen zu testen. In den USA zeigt man sich im Allgemeinen sehr ideenreich beim Einsatz der Puppen. Neuste „Erfindung“ sind Schaufensterpuppen, die auf der Straße stehen und Werbeschilder in der Hand halten. Durch einen Motor angetrieben, schwenken sie diese und ziehen so die Aufmerksamkeit der Fußgänger und Autofahrer auf sich.

Teurer Aprilscherz – Models und die Polizei

Manchmal werden die Puppen auch zweckentfremdet eingesetzt. So hat 2014 ein Mitarbeiter einer Tankstelle nach Schichtende eine Puppe im Verkaufsraum platziert. Um den Eindruck perfekt zu machen, drapierte er leere Dosen und Flaschen auf dem Boden. Als der Pächter am Morgen in die Tankstelle kam, sah es, dank der lebensechten Puppe, so aus, als ob ein Einbrecher im Verkaufsraum wütet. Die herbeigerufene Polizei konnte den Besitzer schnell beruhigen und den Vorfall aufklären. Dem „Scherzbold“ könnte jetzt allerdings eine Anzeige wegen Vortäuschung einer Straftat erwarten und die Rechnung für den Polizeieinsatz. Polizisten könnten wahrscheinlich die besten Geschichten über Schaufensterpuppen erzählen. So wurden sie unter anderem auch gerufen, weil drei Männer am Heiligabend einen anderen mit einem Einkaufskorb, in dem eine „Leiche“ lag, entdeckten. Dieser verschwand in einem leer stehenden Haus und kehrte kurz darauf mit einem leeren Wagen zurück. In einem anderen Fall entdeckte ein Spaziergänger ein abgetrenntes Bein in einem Fluss. Nach umfangreichen Rettungsmaßnahmen fischte man das Bein heraus. Und selbst die Polizei bedient sich manchmal der Puppen. So fand in Dresden eine Demonstration der Polizei statt. Teilnehmer: ein Redner der Polizei Dresden, der vor drei, als Polizisten angezogenen Puppen eine Rede über die Arbeitsbedingungen hielt. Die echten Polizisten werden sicher auf der Jagd nach echten Verbrechern gewesen sein.

Die Hochzeit der Mannequins

Auch in privaten Haushalten erfreuen sich Schaufensterpuppen immer größerer Beliebtheit. Das ist zum einen der immer größer werdenden Präsenz des Onlinemarktes zu verdanken. Kleine Händler und Privatpersonen präsentieren ihre zu verkaufende Bekleidung stilecht an einer Puppe. Und diese Mannequins können zum Teil sehr viel kosten. So wurde bei einer Auktion eine Puppe der Jahrhundertwende (1900) für einen Preis von 5.330 Euro angeboten. Und eine Puppe mit den Gesichtszügen Angelina Jolies erzielte den Spitzenpreis von 2.600 Euro. Liebhaber der stummen Models haben ihre eigenen Blogs, auf denen sie über das tägliche Leben ihrer Lieblinge berichten. Hier kann man ganze Hochzeitsgesellschaften finden. Andere kaufen die Puppen, um sie anschließend zu bemalen und als Dekoelement in den eigenen vier Wänden zu nutzen. Auch in Film, Theater und Fernsehen finden sie als stumme Statisten Verwendung. Und letztendlich stammen Carshtest-Dummies ebenfalls von den Schaufensterpuppen ab. Im Unterschied zu diesen haben sie allerdings ein aufwendigeres Innenleben und sind mit verschiedenen Sensoren versehen, die eine wissenschaftliche Auswertung ermöglichen.

Das muss nicht sein – Kurioses aus aller Welt

In Indien wird das Verbot von Schaufensterpuppen, die mit Unterwäsche bekleidet sind, erwogen. Diese sollen nach Angaben der Regierung, die Fantasien der Männer in ungebührender Weise anregen. In anderen arabischen Ländern wird ein Gesetz erwogen, dass die Puppen in den Schaufenstern nur verschleiert ausgestellt werden dürfen. In Venezuela zeigt dagegen ein neuer Trend. In dem Land, aus dem so viele Schönheitsköniginnen wie aus keinem anderen kommen, werden die stummen Mannequins mit Silikon und Plastik aufgearbeitet, bevor sie in die Auslagen kommen. Das gängige Schönheitsideal hier sind große Busen und breite Hüften. Aus Großbritannien kommen ein paar kuriose Gesetze. In Liverpool soll es zum Beispiel verboten sein, weibliche Puppen im Schaufenster zu ent- und bekleiden. Des Weiteren ist es Kindern untersagt, den Pupen unter die Kleidung zu schauen. Immer wieder liest man auch von Einbrechern, die nach einem Raub in einem Bekleidungsgeschäft die Nacht mit einem Schäferstündchen mit einer Schaufensterpuppe ausklingen lassen. Und in Schliersee gibt es Ralfies Umarmungspuppe. Die wurde angeschafft, weil Ralf nach ein Bierchen immer das Bedürfnis verspürte, alle Gäste zu umarmen-…

Schaufensterpuppen als Sammelgebiet

Viele Schaufensterpuppen landen erst gar nicht in Verkaufsläden, sondern gleich bei Liebhabern. Andere standen Jahrzehnte in Länden und sind begehrte Sammelobjekte. Mehr darüber sowie über die Historie von: Schaufensterpuppen finden Sie auf sammeln-sammler.de

Eine Schaufensterpuppe ist mehr als nur eine schlichte Puppe. "Sie soll Vorbildcharakter haben, wirken wie man selbst gern sein möchte." So lautet die Aussage des Besitzers Deutschlands ältester Schaufensterpuppen-Manufaktur in einem ZDF-Beitrag.

Schaufensterpuppe, engl.: dummy, manikin , mannequin, (shop) window dummy, (store) window mannequin

Der Begriff Mannequin kommt aus dem Holländischen des späten Mittelalters. Damals war es nicht üblich, echte Menschen zu portraitieren. Stattdessen wurden sogenannte "Gliederpuppen" aus Holz verwendet. Der Vorteil dabei: durch die gute Beweglichkeit der "Gliederpuppen" konnte man nahezu jede menschliche Bewegung anatomisch präzise nachempfinden. Die "Gliederpuppen" wurden Mannekijn genannt, was soviel bedeutet wie "Männchen". Diese Bezeichnung wurde in viele Länder übertragen, so auch nach Frankreich. Dort wurden die Kleider dann an lebenden Mannequins angezogen, die diese repräsentierten. Seit jeher wird nun der Begriff Manneqiun für fleischgewordene Gliederpuppen benutzt. Wenn man viele der heutigen Schaufensterpuppen in Ihrer Perfektion betrachtet, kann man in der Tat von täuschend echten Mannequins sprechen.

Weitere Begriffsverwendungen Mannequin:
"Model", "Supermodel", "Prostituierte".

Auf diesen Seiten erhalten Sie vielfältige Informationen rund um das Thema Schaufensterpuppe.

Diese aufgeführten Schaufensterfiguren aus unserer Bestseller Liste werden allesamt in die Schweiz verschickt. Die Kaufabwicklung erfolgt komplett über den Versandhändler Amazon, wodurch Sie sämtlich Vorteile der umfangreichen Services von Amazon wie Rückgaberecht der Schaufensterpuppen, Bewertungsmöglichkeit etc. haben. Die genauen Versandkosten in die Schweiz erfahren Sie im Warenkorb auf Amazon.